Informationen zur Schülerbeförderung 29.04.2020

Informationen zur Schülerbeförderung vom 29.04.2020

Frau Wachtel vom Amt für Bildung, Kultur und Sport/Schulverwaltung des Burgenlandkreises hat uns über folgendes in Kenntnis gesetzt:

"Sehr geehrte/r Schulleiter/in,

 

die PVG bereitet derzeit die Umsetzung der vollen Fahrplanleistung für den 04.05.2020 vor. Das heißt, dass ab dem 04.05.2020 der reguläre Schulfahrplan wieder anlaufen wird.

 

In diesem Zusammenhang möchte ich auf folgendes hinweisen:

 

Da der ÖPNV als Teil der Daseinsfür- und-vorsorge und zur Gewährleistung der Mobilitätserfordernisse großer Bevölkerungsteile – in unserem Fall für Schüler – unentbehrlich ist, wird dieser nicht eingeschränkt. Ein Mindestabstand von ca. 1,5 m ist im Bus nicht immer einzuhalten. Deshalb ist es zwingend erforderlich, dass die Schüler eine „Mund-Nasen-Maske“  während der Beförderung tragen müssen. Ohne diese getragene Maske ist die PVG berechtigt, Schüler nicht zu befördern.

Eine „Mund-Nase-Maske“  ist jeder Schutz, der aufgrund seiner Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröfchenpartikeln durch Husten, Niesen, Aussprache zu verringern, unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie (ausreichend sind daher auch aus Baumwolle oder anderem geeigneten Material selbstgeschneiderte Masken, Schals, Tücher u. ä.).

 

Eventuell organisierte gesonderte Beförderungsleistungen mit Taxi auf der Grundlage von Notbetreuungen an den Schulen werden ab diesem Zeitpunkt nicht mehr durchgeführt.

Diese Schüler können ab dem 04.05.2020 ebenfalls das Fahrplanangebot des ÖPNV zu der jeweiligen Schule nutzen.

 

Bisher bestehende genehmigte  gesonderte Beförderungsleistungen mit Taxi (Schüler mit Behinderungen bzw. Vorliegen eines amtsärztlichen Gutachtens) bleiben hiervon unberührt.

Um unnötige Organisationszeiten zu vermeiden, ist es hier allerdings notwendig, dass sich die Eltern der betroffenen Schüler direkt mit dem bisher beauftragten  Taxiunternehmen bis spätestens 16.00 Uhr einen Tag im Voraus  (Beginn ab dem 04.05.2020) abstimmen. Parallel dazu ist eine Meldung durch die Schule, welche Schüler mit Taxibeförderung ab welchen Tag beginnen, erforderlich. Ich weise in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass die Beförderungszeiten analog wie vor der Pandemie festgelegt sind.

 

Ich bitte diese Informationen an die Eltern bzw. Schüler in geeigneter Form weiterzugeben.

 

Für Rückfragen stehe ich bzw. Herr Artopèe jederzeit zur Verfügung.  

 

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag

Katja Wachtel"

Die Kontaktdaten von Frau Wachtel lauten:
Telefon: 03445 73-2151
E-Mail: Wachtel.Katja@blk.de