Update zu Artikel 13

Wie wahrscheinlich die meisten von euch mitbekommen haben, sollte das EU-Parlament darüber abstimmen, ob Artikel 13 in Kraft treten soll oder nicht...
 
Am 21.01.2019 hieß es, dass die Chancen für die Abschaffung von Artikel 13 und 11 relativ gut stehen würden und alles nicht so schlimm kommen würde, wie es letztendlich doch kam. Die Rechteinhaber selbst, wie die Sportverbände oder die Filmindustrie, wollten nämlich nicht mehr mit diesem Gesetz in Verbindung gebracht werden. Aber die Gegner des Artikels 13, hatten sich wohl zu früh gefreut und die Rechnung ohne Frankreich und Deutschland gemacht.
 
Worum geht es überhaupt bei Artikel 11 und Artikel 13?
Im Allgemeinen geht es bei diesen Artikeln um eine EU-weite Reform des Urheberrechts, die von Sportverbänden, Musik- und Filmindustrie ausging. Mit Artikel 13 (Upload-Filter), wollte das EU-Parlament hauptsächlich das Hochladen von Raubkopien stoppen.
Artikel 11 (Leistungsrecht) soll dafür sorgen, dass Verlage und Rechteinhaber ständig entscheiden dürfen, wer deren Werke im Internet verbreitet und verlinkt.
→ Beide Artikel hängen somit miteinander zusammen, da sich beide auf die Textausschnitte und Vorschau-Bilder beziehen.
 
Am 8.02.2019 haben die meisten EU-Mitglieder für diesen Kompromissvorschlag gestimmt. Da Deutschland und Frankreich zu den bevölkerungsstärksten Staaten der EU zählen, muss es nun zu einer Einigung der beiden Länder kommen.
Frankreich und Deutschland sind zu dem Entschluss gekommen, dass alle kommerziellen Webseiten den Upload-Filter (Artikel 13) einrichten müssen, außer diese Webseite existiert noch 3 Jahre, machen weniger als 10 Mio Euro Jahresumsatz und haben weniger als 5 Mio Nutzer im Monat.
→ Alle 3 Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um den Artikel 13 zu entgehen.
 
Was passiert demnächst mit Artikel 13?
Entscheidend ist nun Mai 2019!
Denn zwischen dem 23. und 26. Mai finden die Europawahlen statt. Vielleicht führt es dazu, dass sich die Mehrheitsverhältnisse im EU-Parlament ändern und somit das Gesetz abgeschafft wird.  
     
Theoretisch ist alles möglich, praktisch aber nicht