Totale Mondfinsternis

In der Nacht von Sonntag auf Montag konnte man am Himmel ein besonderes Naturphänomen sehen. Der Mond schimmerte rötlich. Dieses seltene Erscheinungsbild des Mondes wird Blutmond oder auch Kupfermond genannt.

So lief die Mondfinsternis bei uns ab
Kurz nach 3.30 Uhr schob der Mond sich in den Halbschatten der Erde und um 4.34 Uhr trat der Mond in den Kernschatten der Erde ein. Die totale Mondfinsternis begann um 5.41 Uhr. Ihren Höhepunkt erreichte sie um 6.12 Uhr. 7.51 Uhr trat der Mond wieder aus dem Kernschatten der Erde aus.
   
 
Wieso schimmert der Mond rot?
Wenn sich der Mond im vollständigen Kernschatten der Erde befindet, wird das Licht der Sonne, je nach Wellenlänge der einzelnen Strahlen, unterschiedlich gebrochen. Bei einer totalen Mondfinsternis wird das Licht so gebrochen, dass die langwelligen roten Strahlen in den Kernschatten der Erde gelangen und den Mond bestrahlen.
    
 
Interessant für alle Hobby-Astronomen 
Die nächste Mondfinsternis wird in der Nacht vom 16.Juli zum 17.Juli 2019 sein. Das ist jedoch nur eine partielle Mondfinsternis. Der Mond tritt hier nur in den Halbschatten der Erde ein.  Am 31. Dezember 2028 wird die nächste totale Mondfinsternis erwartet.