Wirtschaftsprojekte

Die Wirtschaft ist lebendig und wird von Menschen täglich gestaltet.
Unsere Schülerinnen und Schüler sollen Wirtschaft erleben und selbst Gestaltungsmöglichkeiten kennen lernen und ausprobieren. Durch Projekte erwerben sie Sachkenntnisse nachhaltiger. Besonders wichtig ist uns, dass Jugendliche lernen, ihr Leben mit wirtschaftlicher Kompetenz zu gestalten.
Der Wirtschaftsunterricht leistet durch Projekte auch einen Beitrag zur Erziehung zum nachhaltigen Wirtschaften durch die künftigen Generationen.
Jugendliche handeln und entscheiden in den Projekten autonom und sind in Teams eingebunden. Lehrer begleiten nur beratend und unterstützen sie beim Erwerb der notwendigen Sachkenntnisse.
Schülerinnen und Schüler erleben neben der Bewertung durch Noten andere Erfolge, wie zum Beispiel die Veröffentlichung besonders guter Wirtschaftsartikel in der F.A.Z. oder die Wertschätzung für einen gelungenen Businessplan.

Jugend und Wirtschaft
Ein Projekt des Bankenverbandes und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Wirtschaft scheint für einen Jugendlichen sehr komplex und weit weg.
Damit Jugendliche erleben, dass Zusammenhänge in der Wirtschaft und in Unternehmen tatsächlich bedeutsam sind, nehmen die Schülerinnen und Schüler im Wirtschaftskurs der 11. Klasse am Projekt „Jugend und Wirtschaft“ teil.
Dafür erhalten sie zu Hause täglich die Frankfurter Allgemeine Zeitung.
Im Unterricht werten wir Berichte und Meinungsartikel zu wirtschaftspolitischen Zusammenhängen und Fakten aus. Die Jugendlichen lernen auch aus interessanten „leichteren“ Wirtschaftsartikeln, z.B. Entwicklungen im Marketing aus „Mit der Nase einkaufen“ (F.A.Z., 8. Mai 2012)

Jede Schülerin und jeder Schüler schreibt einen eigenen Wirtschaftsartikel für die F.A.Z. und erreicht vielleicht eine Veröffentlichung im Wirtschaftsteil. Dafür müssen sie gründlich wirtschaftliche Zahlen und Fakten recherchieren und mit Unternehmern sowie anderen Personen gründlich vorbereitete Gespräche führen.

► Elisabeth Arndt und Vivian Tschorba schrieben Wirtschaftsberichte, die in diesem Jahr zu den besten der 60 Projektschulen gehören.
    Elisabeths Unternehmensportrait schaffte es bis zum Druck im Wirtschaftsteil der F.A.Z.

 Link zur Website des Projektes "Jugend und Wirtschaft"

Schüler-Businessplanwettbewerb futurego Sachsen-Anhalt

Fast jeder träumt wenigstens einmal von einer tollen Geschäftsidee. Leider bleibt es meist nur bei beim Traum wie von einem Lottogewinn, dabei stecken gerade in diesen Ideen für Jugendliche viele Entwicklungsmöglichkeiten und Motivationskraft. Die Schüler/innen des Wirtschaftskurses unserer 10. Klassen nutzen diese Potentiale
Sie entwickeln gemeinsam in kleinen Teams eigene Geschäftsideen und beschreiben diese in einem Ideenpapier. Umsetzungsmöglichkeiten werden deutlicher. Beraten werden wir vom futurego-Team
Dieses Ideenpapier wird in einer zweiten Phase zu einem Businessplan erweitert. Die Schüler/innen zeigen, dass sie sich viele betriebswirtschaftliche Sachkenntnisse angeeignet haben und diese produktiv und eigenständig anwenden können, z.B. in den Businessplanabschnitten „Produkt- und Dienstleistungsbeschreibung“, „Markt und Wettbewerb“, „Marketing und Vertrieb“ und „Chancen und Risiken“.
Wenn es ihnen besonders gut gelingt andere mit ihrem Businessplan von ihrer Idee und ihren Erfolgspotentialen zu überzeugen, dann gewinnen sie vielleicht einen der begehrten Preise.
Auch wenn das nicht gelingen sollte, fördert das Projekt besonders eigenverantwortliches Handeln und „Unternehmergeist“ von Jugendlichen.

3. Platz beim Schülerbusinessplanwettbewerb 2015/16

Erfolge der Wirtschaftskurse der 10. Klasse (2012/13, 2014/15 und 2015/ 2016)! ► mehr

Link zu "futurego" Sachsen-Anhalt

Planspiel Börse der Sparkassen

„Hätten wir diese Aktien rechtzeitig verkauft, dann ...“, sagte Alexandra Lange bei der Auszeichnungsveranstaltung des Planspiels Börse. Sie gehörte mit ihrem Team trotzdem zu den Preisträgerstern im Burgenlandkreis, wie schon viele Teams des Agricolagymnasiums in den vergangenen Jahren.
Sie haben viele richtige Entscheidungen beim Kaufen und Verkaufen von Aktien getroffen.
Gewinner sind aber alle teilnehmenden Teams, denn sie lernen viel über die Chancen und Risiken von Geldanlagen, Börse, Wertpapierarten, Unternehmen, Kapitalmärkte, Kursbildung und die Entscheidungsfindung bei der Geldanlage.
Aus diesem Grund nehmen die Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftskurses der 9. Klassen am Planspiel Börse teil.
Weil dieses Planspiel spannend ist, kaufen und verkaufen auch Zehnt- und Elftklässler Aktien.

Link zum Planspiel Börse

 

Schülerfirma SUHHM

Die Schülerfirma SUHHM S-GmbH wurde im Juni 2000 durch Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums gegründet.

Jugendliche entwickeln selbstständig Geschäftsideen und führen diese zur Marktreife. Erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen werden auf dem realen Markt angeboten.
Unsere Schülerinnen und Schüler arbeiten in ihrem Unternehmen sehr selbstständig unter Begleitung der Lehrer Raimund Schossig und Frank Wittig. Sie testen und entwickeln in einem Team ihre Neigungen und Fähigkeiten beim unternehmerischen Handeln.

Durch die zahlreichen Erfolgserlebnisse in ihrer Schülerfirma motiviert nahmen junge Menschen nach ihrem Abitur am Agricolagymnasium ein wirtschaftswissenschaftliches Studium auf oder gründeten bereits selbst Unternhemen.

Lesen Sie aktuelle Berichte auf der Seite unserer Schülerfirma: ► zur Seite der Schülerfirma