Der Menschliche Kopf - Tonplastik

"Der Kopf soll verrückt aussehen“, sagt Frau Reinhardt. Sie meint damit Köpfe aus Ton, die ihre Schülerinnen und Schüler gerade formen.
Frau Reinhardt organisiert gemeinsam mit Frau Krischok dieses Tonplastik-Projekt am Agricolagymnasium Hohenmölsen für Schülerinnen und Schüler der 5.bis 11. Klasse.

Aus einem Tonrohr soll durch jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer ein Kopf hergestellt werden.  Jeder Kopf hat eine Größe von ca. 30 cm.

Unterstützung erhalten die beiden Kunstlehrerinnen von Thomas Schulz aus Naumburg. Er ist Keramiker und arbeitet seit 1990 in seiner eigenen Werkstatt „Tonhaus Thomas“.
Die Tonrohre wurden aus dem Ton der Schule hergestellt, da Herr Schulz nur mit rotem Ton arbeitet, der aber viel „Dreck macht“, laut Schulz. Er hat den Ton in seiner eigenen Werkstatt zu Tonrohren verarbeitet.
Die Schüler arbeiten selbstständig. Die Lehrerinnen legen großen Wert auf Interesse an dem Projekt und die Motivation der Schüler/innen. Sie sollen dabei lernen, mit Ton umzugehen. Das Projekt gibt den Schülerinnen und Schüler außerdem einen Einblick in die Arbeit im Unterrichtsfach „Kunst“.

Bericht: Max Schott