Skikurs

Skilager 2017

Im Januar war es dann soweit. Vom 8. bis zum 13. Januar 2017 fand das alljährliche Skilager des Agricolagymnasiums Hohenmölsen statt. Fast 35 Schüler der 11ten Klassen machten sich am frühen Sonntagmorgen auf den Weg nach Bruck am Ziller, wo auch unsere Unterkunft, das "Aktivhotel Eberleiten" war. Nach einer staufreien, aber langen Busfahrt waren wir am Nachmittag angekommen. Dann hieß es schnell auspacken und uns auf den Weg zur Skiausleihe machen. Jedoch auf der Hälfte der Strecke blieb einfach unser Bus stehen. Nach einer guten halben Stunde, haben wir das Kommando bekommen, die Strecke zu Fuß zum Hotel zurück zu laufen. Also sind wir dann erst in der Dunkelheit und nach gut 3 km wieder im Hotel angekommen. Dort erwartete uns, wie jeden Abend, ein leckeres 4-Gänge-Menü, um genug Kraft für den bevorstehenden Skitag zu tanken. Jeden Morgen hieß es dann schon um 7 Uhr ab zum reichlichen Frühstücksbüffet, da schon halb acht der bestellte Skibus, als Ersatz für unseren, uns am Hotel abholte. Danach ging es gut 20 Minuten zur Skiausleihe und danach zum Skigebiet Hochfügen. Auf den Berg angekommen, wurden wir in 3 verschiedene Leistungsgruppen eingeteilt, bei meist super Wetter und meist top Pistenbedingungen ging es dann ab auf die Piste. Mit klaren Instruktionen standen uns unsere Lehrer und Betreuer stets mit Rat und Tat zur Seite. Sie zeigten uns nicht nur das Skifahren mit all seinen Techniken, sondern sie zeigten uns auch die verschiedenen Skigebiete, die bis zu 2500m hoch lagen. Wir haben jeden Tag bis 15:30 Uhr auf den Brettern gestanden und es einfach nur genossen. Schlussendlich konnten alle mehr oder weniger sicher auf den Ski stehen und das hat sich dann auch in den guten Punkten bemerkbar gemacht. Am letzten Tag ging es glücklich und geschafft 16:00 Uhr zurück nach Hause. Fast alle haben es ohne Verletzungen überstanden.

Ein großer Dank geht an das Hotel, unseren Sportlehrern und Betreuern, die uns täglich einen schönen Tag ermöglichten und hoffen, dass das Skilager noch viele Jahre Bestand hat.

von Lena Reiher, Lea Damaschke

 

Hier geht's zum offiziellen Skilagervideo: https://youtu.be/72kMqY7uTgA

 

 

 

 

 

 

 

Skikurs 2016

von Johannes Landeck

Vom 10. – 15. Januar fand auch in diesem Jahr wieder der Skikurs unserer Schule statt. Dabei machten sich 30 Schüler mit den Sportlehrern auf den Weg ins Zillertal nach Österreich. In dem kleinen Ort Bruck am Ziller hielten wir uns 5 Tage lang im Sporthotel Eberleiten auf. Dort übernachteten wir in gut ausgestatteten Zimmern, hatten ein reichliches Buffet zum Frühstück zur Verfügung und bekamen ein 4-Gänge Menü zum Abendessen, um genug Energie für die anstrengenden Tage zu haben. Morgens hatten wir von 7.15 Uhr bis 8.15 Uhr Zeit, uns zu stärken. Danach ging es 20 Minuten mit dem Bus zum Skigebiet Hochfügen. Mit klaren Anweisungen und hilfreichen Ratschlägen unserer Lehrer und Begleiter fuhren wir durch eines der größten und mit einer Höhe von bis zu 2500 Meter am höchsten gelegene Skigebiete Österreichs. Bei meist schönem Wetter – und guten Schneebedingungen ließ sich das Skifahren gut erlernen und bot auch für erfahrene Fahrer eine optimale Grundlage, um ihr Können zu erweitern. Binnen nur einer Woche wurden aus allen Teilnehmern sichere Skifahrer. Auch diejenigen, welche zuvor noch nie auf Brettern gestanden hatten, fuhren letztlich schwarze Pisten hinunter. So machte es uns von Tag zu Tag immer mehr Spaß, die Fähigkeiten an neuen Pisten zu testen. Ein so großer Leistungsfortschritt begründet sich nur durch Ausdauer und Disziplin, welche vorausgesetzt werden, um einen solchen Kurs an unserer Schule verwirklichen zu können. Das spiegelte sich auch in den guten und sehr guten Noten der Schüler wieder. Wir sind sehr froh, dass es so ein Angebot an unserer Schule gibt, welches auch den Zusammenhalt zwischen uns stärkt und hoffen, dass der Skikurs weitere Jahre Bestand hat.  
 

Skikurs 2015

Am 11. Januar war es soweit, der alljährliche Skikurs sollte beginnen. Voller Erwartung und Vorfreude stiegen wir Sonntagfrüh in den Bus der uns dann nach Bruck ins Zillertal brachte. Mit großen Augen bestaunten wir die Berge, hier also würden einige von uns zum ersten Mal auf Skiern stehen.

Erschöpft von der langen Fahrt kamen wir im Aktivhotel Eberleiten an, liehen unsere Ausrüstung aus, aßen sehr gut zu Abend und fielen mit großen Erwartungen an den nächsten Tag ins Bett.

Montagmorgen hieß es nun ab auf die Piste. Unsere Lehrer standen uns hilfreich mit Rat und Tat beiseite und schnell lernten auch die Anfänger unter uns, die Ski an ihren Füßen zu kontrollieren. Während die geübteren Schüler mit Herrn Wittig und Herrn Schossig die steileren Hänge erkundeten, bewältigte der Rest zusammen mit Herrn Kreißl und Herrn Pawlik erst einmal die einfacheren Pisten.

Im Laufe der Woche steigerte sich unser Können, auch die Profis lernten einiges dazu. Die Gruppen wurden neu gemischt, so dass jeder unter uns die Möglichkeit bekam, einen bestmöglichen Punktwert zu erzielen. Montags noch in der Anfängergruppe fuhren einige  Donnerstag ihre erste schwarze Piste hinunter. Die Restlichen übten im Partnerfahren weiter an ihrer Technik.

In unserer Mittagspause  genossen alle  das teils sehr schöne Wetter, nur leider fehlte der Neuschnee. Trotz dessen konnten wir uns auf gut präparierten Pisten ausprobieren.

Freitagnachmittag, dem 16.01., ging es zurück in die Heimat. Erschöpft und glücklich saßen wir im Bus.

Alles in allem eine sehr erfolgreiche, anstrengende und uns immer in Erinnerung bleibende Woche.

Hiermit möchten wir uns bei unseren Lehrern, dem Aktivhotel Eberleiten und natürlich unserem Busfahrer für eine unvergessliche Skiwoche bedanken!

Besonders natürlich bei unseren Lehrern, die es immer wieder schafften uns zu motivieren, auch wenn es mal nicht so gut lief, und immer mit uns Lachen konnten, Danke!

Lisa Bittmann, Klasse 11a

 

 

 

 

Skikurs 2014

Vom 12. bis zum 17. 01. 2014 hieß es für zahlreiche Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Klassen: „Auf nach Tirol und Ski fahr’n!“, denn auch dieses Jahr wurde der Skikurs, der zu den Highlights der schulischen Projektfahrten zählt, mit Vorfreude erwartet und zudem ein voller Erfolg. Eine schon im Vorfeld ausgezeichnete Stimmung seitens der Schüler als auch der Lehrer ließen auf eine interessante Woche hoffen.
Angekommen im Aktivhotel Eberleiten in Bruck am Ziller aßen wir zu Abend und erwarteten spannungsvoll den nächsten Tag, an dem es ernst wurde. Schon früh wurde Proviant gepackt und sich in Kaltenbach per Gondelbahn in das landschaftlich beeindruckende Skigebiet begeben. Das Wetter war zwar nicht durchgehend beständig, doch egal ob Sonne, Schnee, Wind oder Nebel, wir ließen uns die Laune davon nicht trüben. Diejenigen, die zum ersten Mal auf Skiern standen, absolvierten ein umfangreiches Aufwärm- und Vorbereitungsprogramm, bevor sie sich zuerst an flache Pisten, später dann auch an zunehmend steilere und forderndere Hänge wagten. Die Profis unter uns gaben an den weiteren Tagen den bereits fortgeschrittenen Fahrern und Fahrerinnen nützliche Tipps und übernahmen die Verantwortung für jeweils eine oder einen zukünftigen Skiexperten, um dabei zu helfen sicherer zu fahren und die Fahrtechnik zu verbessern.
Insgesamt zeichnete sich in den Gruppen der Anfänger und Fortgeschrittenen eine rasche Lernkurve ab, und der eine oder andere, der anfangs noch den Anforderungen der Pisten aus Angst unterlegen war, fuhr innerhalb einer Woche kontrolliert und zügig die Strecken hinab. Der Spaß wurde auch durch Stürze, die zum Lernen des Fahrens nun einmal dazu gehören, nicht gemindert und steigerte die Leistung im Ganzen sogar. Letztendlich verlief der Skikurs jedoch unfallfrei und war für alle Beteiligten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer eine angenehme und  wiederholenswerte Erfahrung.

Ein großer Dank gilt den betreuenden Lehrern: Herr Kreisel, Herr Schossig, Herr Pawlik, Herr Wittig

Jonas S. Arnold

 

 

Skikurs 2013

Sonne, Schnee, Tempo, coole Typen – Wer mag das nicht?
Im Skikurs gibt es das alles im Überfluss. Viele Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Klassen hatten am 18. Januar 2013 eine lange Nacht, denn für sie ging es in der folgenden Woche in den alljährlichen Skikurs. Die achtstündige Fahrt erschien uns allen wie eine Ewigkeit, doch gemischt mit der allgemeinen Vorfreude war sie erträglich.
Angekommen in der Pension Knapp erhielten wir zunächst ein reichhaltiges Frühstück, ehe es die ersten Skiwütigen, die es nicht erwarten konnten, auf die Piste trieb. Durch unsere hilfsbereiten und freundlichen Lehrer wurde uns dies ermöglicht.

Am darauffolgenden Tag hieß es dann für die meisten: „Zum ersten Mal auf Skiern stehen!“ Zunächst erfolgte die Unterteilung in zwei Gruppen – Anfänger und Profis. Die Anfänger begannen am Morgen mit Aufwärmübungen und einige konnten am Nachmittag bereits flache Berge selbst bewältigen. Insgesamt lernten alle sehr schnell, so dass viele die letzten beiden Skitage bereits in der Lage waren, mit den Fortgeschrittenen schwarze Pisten zu fahren. Die Gruppen absolvierten von Anfang an ein ausgereiftes Trainingsprogramm, bei dem Wert auf Technik, Kondition und Teamfähigkeit gelegt wurde. Auch die Fortgeschrittenen lernten immer wieder Neues dazu und mussten durchaus auch einmal an ihre Grenzen gehen.

Insgesamt war es ein sehr gelungener Skikurs. Das Wetter war meistens gut – viel Sonne und kaum Wolken, jeder hatte nur kleine Wehwehchen, keine ernsthaften Verletzungen und es herrschte super Stimmung. In diesem Sinne auch ein großes Dankeschön an unsere betreuenden Lehrer, die mit uns diese tolle Woche gestaltet haben.

Wir wünschen uns, dass unsere Lehrer und die Schulleitung auch unseren Nachfolgern in den nächsten Jahren einen solchen Skikurs ermöglichen.

Natalie Müller & Anne Mehnert

Betreut haben diesen Skikurs:.Heidi Sachse, Raimund Schossig, Frank Wittig und Paul Kreisl.