Paul Kreißl

„Tit for Tat“ (engl. Sprichwort)

  • Unterricht kann in meinen Augen  nur durch ein Geben und Nehmen fruchtbar sein.  Somit erteile ich abwechslungsreiche, informative, anspruchsvolle sowie handlungsorientierte Stunden und pflege einen fairen, freundlichen, humor- und verständnisvollen Umgang. Im Gegenzug fordere ich von den Schüler/innen, dass sie nach- und mitdenken, sich anstrengen auch wenn es einmal schwer fällt, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und einen respektvollen Umgang mit ihren Mitmenschen.

„Lernen kann man stets nur von jenem, der seine Sache liebt, nicht von dem, der sie ablehnt“ (Max Brod)

  • Mich begeistert es die Schüler/innen zum Nachdenken über sich, ihre Mitmenschen und Umwelt sowie zum Sporttreiben anzuregen, um dann die Freude in ihren Gesichtern aufblitzen zu sehen, wenn sie etwas durchdacht und verstanden oder nach langem Mühen endlich eine sportliche Herausforderung gemeistert haben.
  • Von mir als aktiven Sportler können die Schüler/innen die Motivation zum sowie Bedeutung vom lebenslangen Sporttreiben erfahren und mein moralisch bedachtes Auftreten lädt zum Nachahmen ein.

„Wer sich keine Ziele setzt, wird auch keine erreichen können.“ (Willy Meurer)

Als Lehrer und Mensch möchte ich bei den Schüler/innen besonders das Verständnis dafür wecken, dass nicht Oberflächlichkeit und Quantität, sondern Tiefgründigkeit und Qualität zufriedenstellende Effekte im Leben bewirken können.

zu Lehrer/innen