Wenn alle den ganzen Tag in einem Boot sitzen

Wohnen in Tipizelten,
         kochen auf dem offenen Feuer,
                 paddeln im Schlauchboot
und vieles mehr

12 Mädchen und 11 Jungen erlebten in Klosterbuch an der Mulde ihr Abenteuercamp. Allein das Schlafen in den Tipizelten wurde zum Abenteuer, da in jedem Zelt 5- 6 SchülerInnen ihren Unterschlupf für diese Zeit fanden.
Und wie haben wir uns verpflegt?

Die gemeinsame Essenzubereitung und das Kochen passierte auf dem offenen Feuer, die gesamte Gruppe wurde  aktiv bei der „Kochaktion“ eingespannt. Kanu/Wassersport stand bei allen ganz oben auf der Liste. Nach einem Kurs „Kanu-ABC“ starteten wir zu halb-oder ganztägigen Paddeltouren.
Beim Floßbauen mussten einige kreativ und handwerklich tätig werden. Es galt aus Balken und Brettern ein Floß zu planen und zusammenzubasteln. Das Ergebnis konnte sich dann sehen lassen, aber eine längere Tour auf dem Floß war nicht zu empfehlen. Alle hatten viel Spaß dabei und das war die Hauptsache.
Auch Frau Sachse und Frau Deube, die das Projekt leiteten, hatten viel Spaß mit uns und wir mit ihnen.

Die Teilnehmer/innen